Startseite>Beiträge>Unkategorisiert>Was braucht es, damit ein Computer zur Red Hat-zertifizierten Hardware wird?

Was braucht es, damit ein Computer zur Red Hat-zertifizierten Hardware wird?

Von ·Kategorien: Unkategorisiert·Published On: März 29th, 2022·4 min read·

Ein Betriebssystem kann noch so leistungsfähig sein. Wenn es auf inkompatibler Hardware installiert ist, ist ein verlässlicher Betrieb nicht gewährleistet. Das Hardware-Zertifizierungsprogramm von Red Hat wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass die Geräte die Vorteile ihres Linux-basierten Betriebssystems voll ausschöpfen können.Von Speichereinheiten bis hin zu kleinen Prozessorchips, die kleine, aber wichtige Aufgaben erfüllen, hat ein Computer viele einzelne physische Komponenten. Das Betriebssystem muss in der Lage sein, mit diesen Komponenten zusammenzuarbeiten, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Bei der Auswahl nicht zertifizierter Hardware gibt es möglicherweise Komponenten, die noch nicht vom Betriebssystem unterstützt werden oder nie unterstützt werden. Infolgedessen funktionieren Teile des Computers möglicherweise nicht wie vorgesehen. So erkennen USB-Anschlüsse Peripheriegeräte vielleicht nicht, wenn Sie sie einstecken. Es kann auch vorkommen, dass Ihr Computerbildschirm Ihre Anwendungen nicht richtig anzeigt.

Wie wird Hardware für Red Hat zertifiziert?

Das Hardware-Zertifizierungsprogramm von Red Hat verwendet eine Software-Testsuite, um die Kompatibilität von Geräten mit dem Red Hat Enterprise Linux-Betriebssystem sicherzustellen. Auf einem Server wird ein Image der Testsuite erstellt und dann verwendet, um die gewünschte Hardware nach einem vorgeschriebenen Testplan zu scannen und die ordnungsgemäße Leistung bei einer Reihe von Aufgaben zu bestätigen.

Die üblichen Schritte zur Zertifizierung neuer Hardware sind wie folgt:

  1. Der Hardwareanbieter erstellt eine Zertifizierungsanfrage, die die Gerätespezifikationen enthält.
  2. Das Red Hat-Zertifizierungsteam legt den Testplan anhand der eingereichten Spezifikationen fest.
  3. Der Hardwareanbieter lässt den Testplan durch die Testsuite-Software laufen und übermittelt die Ergebnisse an Red Hat.
  4. Das Red Hat-Zertifizierungsteam analysiert die Testergebnisse und gibt dem Hardwareanbieter Empfehlungen, falls ein Wiederholungstest erforderlich ist.
  5. Der Hardwareanbieter stellt Red Hat ein Hardware-Muster für den laufenden Support und die Fehlersuche zur Verfügung.
  6. Red Hat veröffentlicht die Hardware in seinem Red Hat Certification Ecosystem Catalog.

Der Certification Ecosystem Catalog ermöglicht es den Kunden, die am besten geeignete Red Hat-zertifizierte Hardware für ihre spezifische Anwendung zu filtern und zu finden. Durch die Wahl eines zertifizierten Systems können Unternehmen sicher sein, dass ihre Hardware-Investition in ihrer Red Hat-Umgebung gut funktioniert.

Auswahl der richtigen Hardware für die Zertifizierung

Um zu entscheiden, welche Hardware für Red Hat Enterprise Linux zertifiziert werden soll, hat OnLogic mit Red Hat zusammengearbeitet. Gemeinsam haben wir die ideale Mischung aus Form und Funktion für unser erstes Portfolio der RHEL-zertifizierten Hardware ermittelt. Die Erfahrung von OnLogic bei der Entwicklung und Herstellung von Industrie-PCs machte unsere Systeme zu hervorragenden Optionen für den Einsatz im Edge der Hybrid-Cloud.

Kompakt, lüfterlos und leistungsfähig

Einige Anwendungen erfordern Desktop-Leistung in einem kompakten Gehäuse. Sie verlangen ein sorgfältiges Design, um die von Hochleistungs-Computern erzeugte Wärme zu bewältigen.

Wir haben uns für die Zertifizierung des Helix 500 entschieden, dal er mit Intel Core i-Prozessoren und einer lüfterlosen Kühlung ausgestattet ist. So wird der Eintritt von Staub und Fremdkörpern aus der Umgebung reduziert. Außerdem reduzieren die Optionen für das Solid-State-Wärmemanagement und die Datenspeicherung die Anzahl potenzieller Schwachstellen. Dadurch erhöht sich die langfristige Verlässlichkeit.

Ultrakleiner Formfaktor

Bei Edge-Anwendungen kann es erforderlich sein, ein Gerät an einem Ort zu montieren, an dem nur ein begrenzter Raum zur Verfügung steht, wie etwa in einem Schaltschrank oder einem NEMA-Gehäuse.

Der CL250 ist etwa so groß wie zwei Kartendecks. Er bietet eine x86-Verarbeitung in einem ungewöhnlich kleinen Gehäuse. Mit mehreren Montageoptionen und direktem DC-Eingang kann der CL250 eine wertvolle Lösung an Orten sein, an denen ein herkömmlicher Computer nicht passt.

Ein Rugged Panel-PC mit Touchscreen

Wenn Sie Ihre Daten direkt im Edge erfassen, überwachen und mit ihnen interagieren müssen, ist ein Touchscreen-Panel-PC möglicherweise die beste Wahl für Sie. Mehrere Bildschirmgrößen und Touch-Optionen bieten Flexibilität für viele Endanwendungen. Für ein modernes Anwendungserlebnis stehen kapazitive Touchscreens zur Verfügung. Im Gegensatz dazu ermöglichen resistive Touchscreens die Bedienung auch beim Tragen von persönlicher Schutzausrüstung.

Der robuste CV-P2102 bietet einen breiten Betriebstemperaturbereich und wurde gemäß Normen für Stoß- und Vibrationsfestigkeit getestet. Somit ermöglicht die Widerstandsfähigkeit des CV-P2102 einen zuverlässigen Betrieb in extremen Umgebungen.

Eine flexible Strategie für die Zertifizierung

Wir sind stets auf der Suche nach Feedback zu den Funktionen, die für unsere Kundschaft und unsere Integratoren am wertvollsten sind. Sobald wir neue Systeme ermitteln, die für Red Hat zertifiziert werden sollen, würden wir uns freuen, von Ihnen zu erfahren, welche OnLogic-Systeme für Ihre Anwendung am besten geeignet wären.

Sie suchen nach kleinen und robusten Systemen? Haben Sie Bedenken wegen der Anforderungen an einen breiten Eingangsspannungsbereich? Wenden Sie sich an unsere Lösungsspezialist:innen. Teilen Sie uns gerne mit, wie wir Sie dabei unterstützen können, Red Hat Enterprise Linux zum Edge zu bringen.

Tech-Updates & neue Einblicke

Abonnieren Sie unseren Newsletter und die neuesten Mitteilungen von OnLogic kommen direkt in Ihren Posteingang. News und Einblicke von unserem Team aus Fachleuten sind nur einen Klick entfernt. Über den Button gelangen Sie zu unserer Abo-Seite.

Jetzt abonnieren

Teilen

About the Author: Patrick Metzger

Patrick is the Partnership Marketer at OnLogic. His love for technology started with building computers from components with his father as a child and continues to this day. With a professional background in IT, Marketing, Media Production and SaaS, communication is the passion that brings it all together. Patrick currently lives in Richmond, VT, taking advantage of all the outdoor adventures Vermont has to offer.
Folgen Sie OnLogic auf LinkedIn

TEILEN

Sie haben ein Projekt? Lassen Sie uns darüber sprechen.

Weitere Artikel