AMD Embedded ist das neueste Angebot im industriellen Bereich. Aber was ist AMD Embedded und warum sollten Sie es nutzen? Lesen Sie weiter und finden Sie es heraus.

AMD Embedded ist nicht Ihre typische CPU-Hardware für Verbraucher. Während AMD Embedded-Prozessoren Ähnlichkeiten mit ihren Gegenstücken in Verbraucherqualität haben, fokussiert sich AMD Embedded auf kommerzielle und industrielle Einsätze. Das bedeutet unter anderem Komponenten mit längerem Lebenszyklus und Support – ein wichtiger Faktor für die industrielle Standardisierung. Mit Angeboten, die von Lösungen mit niedrigem Verbrauch bis hin zu High-End-Server-Produkten reichen, kann AMD Embedded zur Standardisierung von großen Projekten verwendet werden. Das umfasst Sammlungen von Edge-Geräten, Knoten oder Gateways sowie Edge-Server, welche die gesamte Infrastruktur eines kommerziellen oder industriellen Unternehmens verwalten und steuern.

AMD ist mit seinen neuen Zen-Architekturen in diesen Markt eingedrungen, die die Skalierbarkeit in die gesamte Produktlinie einführen. Die AMD Zen-Architektur skaliert extrem gut von Low-End-Angeboten, die ganz unten bei 6 W beginnen bis hin zu kraftvollen Prozessoren mit 225 W. Die Zen-Architektur wurde entworfen, um das Verhältnis zwischen Preis und Performance zu erhöhen sowie die Leistung pro Watt. Dadurch haben Endkunden deutlich niedrigere Gesamtbetriebskosten (TCO – Total Cost of Ownership), um erschwingliche, verlässliche und effizientere Einrichtungen bereitstellen zu können.

Die Vorteile von AMD Embedded

Ein einzigartiges AMD-Feature, das die Skalierbarkeit ermöglicht wird als Infinity-Fabric-Architektur bezeichnet. Wenn mehr Rechenleistung erforderlich ist, kann die Zen-Prozessor-Architektur Infinity Fabric nutzen, nicht nur um rohe Rechenleistung zu bündeln, sondern auch um die verfügbaren I/O zu erhöhen. Jedes Chiplet hat zwei Core-Komplexe (CCX) mit vier Cores, also insgesamt acht Cores pro Chiplet sowie eine große Cache-Bank. Diese Chiplets kommunizieren miteinander sowie mit der I/O-Controller-Matrize. Der Job der I/O-Controller-Matrize ist es, alle Ausgabe-Schnittstellen des Systems zu verwalten, einschließlich PCIe, Speicher und andere erforderliche Begleitbandsignale. Anstelle einer großen Silizium-Matrize hat AMD Verbindungen mit hoher Bandbreite entworfen. Sie ermöglichen die Erstellung kleinerer Matrizen, die über mehrere Produktlinien hinweg verwendet werden können und zu einer erhöhten Ertragsleistung und viel niedrigeren Herstellungskosten führen. Das ist nur ein Bereich, in dem AMD mit niedrigen Gesamtbetriebskosten für groß angelegte IOT-Einsätze glänzt.

Eines der Produkte, die Infinity Fabric nutzen ist ein “Matisse”-Prozessor der dritten Generation. Diese Reihe von leistungsstarken Angeboten unterstützt bis zu zwei Rechenchiplets auf einem Prozessor und eine I/O-Matrize. AMD skaliert auch das Design nach oben und entwirft High-End-Angebote mit acht Chiplets und einer sogar noch größeren I/O-Matrize, um sicherzustellen, dass die Edge-Server eine große Anzahl von Geräten effizient bewältigen können. Des Weiteren sorgt die getrennte Unterbringung der I/O-Matrize dafür, dass diese sich um den Systemspeicher, PCIe-Kanäle und andere Signale kümmern kann, während die Verarbeitung den Compute-Cores überlassen wird. Das wiederum lässt mehr physischen Raum auf der Matrize, sodass viel mehr Low-Level-Cache zur weiteren Leistungssteigerung zur Verfügung steht.

AMD Embedded skaliert auf andere Weise, um die Leistung zu steigern und die Kosten zu senken. Das neue Sieben-Nanometer-Verfahren von AMD bietet eine höhere Transistordichte, welche die Leistung erhöht und den Stromverbrauch senkt. AMD nutzt die Zen-Architektur auch auf den 14-nm- und 12-nm-Prozessen zu niedrigeren Kosten, um die richtige Lösung für die Bedürfnisse jedes Kunden zu finden.

Die hervorragende Leistung pro Watt und die niedrigen Kosten dieser Prozessoren machen sie zu einer attraktiven Wahl für Edge- und IoT-Projekte. Embedded-Computer werden in einer Reihe von Umgebungen eingesetzt, auch an Orten, die bekanntlich technikfeindlich sind. Staub, Verunreinigungen und Korrosionsmittel, die während der Produktion entstehen, zerstören Computer schnell, die nicht für diese Bedingungen geschaffen sind. Wir gehen dieses Problem mit der Hardshell Fanless Technologie an, dichten Systeme gegen diese Verunreinigungen ab und verlängern so ihre Lebensspanne. Dennoch haben lüfterlose Systeme eine Grenze bei der Wärme, die sie ableiten können. Das schafft einen Kompromiss zwischen Effizienz, Leistung und Größe. AMD Embedded fordert diese Kompromisse heraus mit einer fähigen Niedrig-Watt-Verarbeitung. Als Ergebnis bringen AMD Mini-PCs mehr Leistungsstärke in Edge-Einsätze ohne die Größe für die Bearbeitung zu beeinträchtigen.

Verbesserte PCIe-Geschwindigkeiten und Lanes

Die neue Produktreihe von AMD führt PCIe der Generation 4.0 ein und verdoppelt die Bandbreite der vorherigen Generation 3.0. Infolgedessen sind Solid-State NVMe-Laufwerke, die durch den PCIe-Bus eine Engstelle aufwiesen nicht länger durch diese Beschränkungen beeinträchtigt. Für Kunden, die mehrere I/O-Karten mit hoher Bandbreite benötigen, bietet AMD bis zu 128 PCIe Gen 4.0 Lanes in der Epyc™-Reihe. Rechenzentren und Sammelknoten profitieren besonders von der erhöhten Datenverarbeitungs- und Speicherkapazität. Das ermöglicht den Kunden mit großen Einrichtungen, die einige Edge-Geräte erfordern, schnell und effizient mit dem AMD Epyc Edge-Server zu kommunizieren.

Verbesserte Cache-Größe und Performance

AMD hat sich auch damit befasst, die Cache-Größen seiner Prozessoren zu erhöhen. Das 7-nm-Verfahren ermöglicht eine erhöhte Transistordichte. Das führt zu einer entsprechenden Erhöhung der potenziellen Cache-Kapazität und einem niedrigeren Stromverbrauch. In diesem Speicher auf der Matrize speichert der Prozessor die Daten, verarbeitet Anfragen und Ausgaben. Die Erhöhung der Cache-Größe erhöht die Anzahl der Eingaben und der Daten, die verarbeitet werden können. Das spart viel Zeit in cache-intensiven Anwendungen und fördert eine zügige Leistung und schnelle Aufabenausführung.

Verbesserte dezidierte Grafik-Performance

Die CPU-Leistungssteigerungen sind nicht der einzige Vorteil der AMD Embedded-Technologie. AMD bringt auch eine unglaubliche Grafikleistung in den Embedded-Raum. Wenn kleinere Industrie-Geräte GPU-Verarbeitung erfordern, bieten Lösungen, welche die AMD Radeon Vega Grafik direkt auf dem Silizium integrieren, eine größere Rechenleistung und Unterstützung für mehr hochauflösende Bildschirme als die auf dem Markt erhältlichen konkurrenzfähigen Angebote.

Mit Vega hat AMD zwei bis drei Mal die grafische Leistung gegenüber anderen integrierten Grafiken, gemessen in FLOPs (Floating Point Operations per Second) erreicht. Dieser Wert definiert, wie viele 32-bit-Berechnungen der Grafikprozessor jede Sekunde lösen kann. Das ist entscheidend für die bildbasierten Verarbeitungsaufgaben, die sich vom Edge weiter nach außen bewegen. Anwendungen wie Digitale Signage, medizinische Bildgebung, Casinos und Entertainment profitieren von diesem Leistungssprung. Diese bordeigenen dezidierten Grafikprozessoren gehen thermische Anforderungen durch das Angebot einer ausgezeichneten Leistung bei niedriger Wattzahl an. Das ermöglicht eine Grafikverarbeitung in kleineren lüfterlosen Systemen, die zur Temperaturregulierung auf eine passive Kühlung angewiesen sind. Die Verlässlichkeit lüfterloser Computersysteme resultiert in einer geringeren mittleren Ausfallzeit (MTBF – mean time between failure).

Erste Schritte mit den AMD Embedded-Computern

Mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis, einer optimierten Effizienz und fähiger bordeigener Grafik bringt die Embedded-Prozessorreihe von AMD tragfähige neue Optionen auf den Embedded-Markt. Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr darüber, wie OnLogic und AMD zusammenarbeiten, um leistungsstarke und verlässliche Mini-PCs zu erschaffen. Sie können auch unser Sortiment der AMD Embedded-PCs durchsuchen, das eine Reihe von Formfaktoren und Konfigurationsoptionen umfasst. Es gibt eine erstaunliche Anzahl von Optionen für Embedded Edge-Computer. Wir haben Leitlinien erstellt, die Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Edge-Computer und den Unterschieden zwischen Edge-Computern helfen sollen. Vergessen Sie nicht, den I/O-Hub zu abonnieren, um über die neueste AMD Embedded-Technologie auf dem Laufenden zu bleiben.