Startseite>Beiträge>Technik erklärt>Vermeidung der hohen Kosten einer 4G-Zertifizierung

Vermeidung der hohen Kosten einer 4G-Zertifizierung

Von ·Kategorien: Technik erklärt·Published On: Januar 4th, 2017·2,7 min read·

Wenn Sie sich mit dem explosiven Wachstum des Internet of Things (IoT) in den letzten zehn Jahren befasst haben, haben Sie wahrscheinlich die beeindruckende Vorhersage gehört. So wurde erwartet, dass bis 2020 mehr als 50 Milliarden intelligente Objekte in der Praxis eingesetzt werden. Ingenieur:innen entwerfen diese Geräte und Systeme so, dass sie sich drahtlos über eine 4G-Mobilfunkdatenverbindung mit privaten Netzwerken verbinden können. Doch es gibt ein Problem: Es ist schwierig, die 4G-Zertifizierung von Produkten für den Anschluss an 4G-Netze von Betreibern wie Verizon, AT&T und Sprint zu erhalten. Wirklich schwer.

PTCRB LogoSie müssen mit Kosten von bis zu 50.000 Euro und Wartezeiten von bis zu sechs Monaten rechnen, um ein maßgeschneidertes Gerät für einen 4G-Betreiber zertifizieren zu lassen. Jedes einzelne 4G-fähige Systemdesign muss die Tests des PCS Type Certification Review Board (PTCRB) bestehen. Es regelt die Leistung und das Verhalten von Mobilfunksignalen sowie die Prüfungen von speziellen Betreiberorganisationen wie dem Global Certification Forum (GCF). Das Ergebnis ist, dass es für IoT-Innovatoren unerschwinglich teuer (und zeitaufwendig) sein kann, ihre Geräte mit internen 4G-Modems zu zertifizieren.

Optionen für die 4G-Zertifizierung

Zum Glück gibt es andere Möglichkeiten. Eine davon ist der Kauf externer, über USB angeschlossener 4G-Modems für die drahtlose Verbindung. Diese Modems sind erschwinglich, zertifiziert und erfordern nur einen geringen Entwicklungsaufwand, um mit vorhandenen kundenspezifischen Geräten zusammenzuarbeiten. Zu beachten ist, dass diese Geräte in der Lage sein müssen, USB-Peripheriegeräte zu hosten. Die Kehrseite der Medaille? Externe Dongles nehmen zusätzlichen physischen Platz in Anspruch und erhöhen das Ausfallrisiko. Das ist ein echtes Problem in rauen und abgelegenen Umgebungen. In diesen Umgebungen sind externe Peripheriegeräte und Anschlüsse einer ständigen Belastung ausgesetzt. Diese Belastungen erschweren die Wartung vor Ort. Außerdem können externe Modems gestohlen werden, insbesondere dort, wo viele Menschen unterwegs sind. Dies kann überall passieren, von Fabrikhallen bis zu Einkaufszentren.

Eine zweite Möglichkeit ist der Kauf von Industrie-PCs (IPC) mit 4G-Ausstattung, die für Betreibernetze zertifiziert sind. Hierbei handelt es sich um hochpreisige Systeme. Daher ist es schwierig, einen IPC zu finden, der eine geeignete Mischung aus Funktionen und Preis für eine bestimmte Anwendung bietet.

OnLogic 4G LTE ComputerEs gibt noch eine dritte Möglichkeit. OnLogic hat mit den wichtigsten 4G-Anbietern zusammengearbeitet, um vorzertifizierte IPC-Designs mit interner 4G-Mobilfunkfähigkeit zu entwickeln. Das Ergebnis: Eine Familie von mit 4G ausgestatteten IPCs. Diese sind in Hunderten von einzigartigen Konfigurationen erhältlich. Diese Systeme sind für Anwendungen in kommerziellen, industriellen und Rugged-Umgebungen geeignet. Die PCIe-basierten 4G-Modems der Onlogic Extrovert-Reihe bieten die Wahl zwischen nordamerikanischem und globalem Wireless-Betrieb. Diese Systeme sind am Tag der Auslieferung bereit für den Anschluss an Mobilfunknetze.

 

Die Drahtloszertifizierung war noch nie einfach. Das Internet of Things hat sie jedoch zu einem Thema (und zu einer Priorität) für eine Vielzahl von Organisationen gemacht. Die Nachfrage nach 4G-Mobilfunkverbindungen steigt. Daher müssen Unternehmen jede Option in Betracht ziehen, um ihre vernetzte Infrastruktur zu fördern.

Erfahren Sie mehr über Extrovert 4G LTE

Die einfachste 4G-LTE-Lösung für IoT-PCs

Erfahren Sie mehr

Tech-Updates & neue Einblicke

Abonnieren Sie unseren Newsletter und die neuesten Mitteilungen von OnLogic kommen direkt in Ihren Posteingang. News und Einblicke von unserem Team aus Fachleuten sind nur einen Klick entfernt. Über den Button gelangen Sie zu unserer Abo-Seite.

Jetzt abonnieren

Teilen

About the Author: Darek Fanton

Darek ist Communications Manager bei OnLogic. Seine Leidenschaft für Journalismus und Technologie hat ihn von den Redaktionen lokaler Zeitungen bis in die Produktionshallen von IBM geführt. Aufgrund seines Hintergrunds in der Nachrichtenredaktion ist er immer auf der Suche nach den neuesten technischen Entwicklungen und den besten Möglichkeiten, diese Informationen mit den Lesenden zu teilen. Neben seiner Affinität für Worte ist Darek auch ein Musikliebhaber, Jongleur und ein großer Fan von schlechten Witzen.
Folgen Sie OnLogic auf LinkedIn

TEILEN

Sie haben ein Projekt? Lassen Sie uns darüber sprechen.

Weitere Artikel