Startseite>Beiträge>Technik erklärt>Kabellose Hardware – wie Sie die passende auswählen

Kabellose Hardware – wie Sie die passende auswählen

Von ·Kategorien: Technik erklärt·Published On: August 11th, 2020·5 min read·

Kabellose Hardware für Ihren neuen Computer auszuwählen, kann aufgrund der Optionen manchmal überwältigend sein. Sie müssen nicht nur die richtige Karte wählen, sondern auch sicherstellen, dass Sie die richtigen Antennen für Ihre Erfordernisse haben. 

Die erforderliche spezifische Kombination aus Karte und Antenne basiert im Allgemeinen auf drei Schlüsselfaktoren: Wofür verwenden Sie das mit dem Netzwerk verbundene Gerät? Mit welcher Art von Wireless-Netzwerk verbinden sie es? Wie weit ist es von der Signalquelle entfernt? Wenn Sie die Antworten auf diese grundlegenden Fragen kennen, wird die Wahl der richtigen Netzwerklösung ziemlich einfach. 

Kabellose Hardware: Wireless-Karte

kabellose Hardware: Intel 7260 AC Wireless PCIe Mini-Card

Bei Auswahl einer Wireless-Karte müssen Sie zuerst sicherstellen, dass diese mit Ihrem Computer und dem Betriebssystem kompatibel ist. Die meisten Wireless-Karten werden in den Mini-PCIe-Port eingesteckt. Wenn Ihr Computer diesen Steckplatz aufweist, ist die Karte elektronisch kompatibel. Einige Karten sind USB- oder PCIe-basiert. Achten Sie also darauf, dass Sie eine Karte mit entsprechender Verbindung kaufen. Anschließend müssen Sie sicherstellen, dass ein Treiber für die Karte und das von Ihnen verwendete Betriebssystem verfügbar ist (beispielsweise Windows). Bei OnLogic wählen wir Karten mit einem breiten Kompatibilitätsspektrum. Daher unterstützen die meisten Wireless-Karten Linux und Windows. 

Sobald Sie wissen, dass die Karte mit Ihrem Computer funktioniert, sollten Sie überprüfen, ob sie für das entsprechende Netzwerk geeignet ist. Wireless-Netzwerkkarten werden in verschiedene Varianten unterteilt. Sie werden durch 802.11 dargestellt, gefolgt von einem Buchstaben. Beispielweise ist der moderne Wireless-Standard 802.11ac. Vorherige Versionen umfassten “b”,”g”,”n” und “a”. Außer “a” sind Wireless-Netzwerke kreuzkompatibel. Also kann sich eine “g”-fähige Karte mit einem “n”-Netzwerk verbinden. Vorausgesetzt, diese Funktion wird nicht durch Ihren Router oder das IT-Team deaktiviert. Wenn Sie jedoch die volle Bandbreite und die Funktionen der neuesten Netzwerke möchten, benötigen Sie eine passende Wireless-Karte.

Für einige ist auch die Marke des Chipsatzes wichtig, der die Karte betreibt. Beispiele sind Intel, Broadcom und Atheros. Die Marke weist nicht unbedingt auf spezifische Funktionen hin. Oftmals kommt es auf Erfahrung und persönliche Präferenzen an.

Zuletzt prüfen Sie, ob die Karte integriertes Bluetooth umfasst. Obwohl die meisten modernen Wireless-Karten dies beinhalten, ist es bei einigen nicht vorhanden. Bluetooth eignet sich hervorragend für die Verbindung von kabellosen Peripherie- und anderen Geräten mit Ihrem Computer. Auch hier sind mehrere Versionen verfügbar. Dabei ist die neueste Version 4.0 und auch als Bluetooth LE (low energy) bekannt. Bluetooth ist ebenfalls rückwärtskompatibel. Somit können sich alle Versionen miteinander verbinden. Jedoch verlieren Sie wie beim Wireless-Internet dabei einige Funktionen.

Kabellose Hardware: Antennen

Vergleich zwischen Dual-Band und Single-Band-Antenne

Die interne Bauweise der Antenne ist  entscheidend für eine optimale Performance.

Bei Antennen sind zwei Teile beteiligt. So geht ein Anschlusskabel von der internen Wireless-Karte zur Außenseite des Gehäuses und der tatsächlichen Antenne. Wenn Sie kabellose Hardware zu einem beliebigen OnLogic-System hinzufügen, ist das Anschlusskabel standardmäßig enthalten. Was nicht enthalten ist und was Sie auswählen müssen, ist die externe Antenne.

Eine der wichtigsten Antennenspezifikationen ist die Verstärkung. Diese bezieht sich darauf, wie gut die Antenne das Signal verstärkt, das sie empfängt. Es wird in Dezibel (dB) gemessen. Je höher der dB-Wert, desto besser wird die Antenne bei der Verstärkung schwacher Signale funktionieren. Der typische Bereich für aufschraubbare Antennen beträgt zwei bis sieben dB.

Single-Band vs. Dual-Band

Antennen werden auch danach klassifiziert, auf welche Frequenzbänder sie zur Verstärkung abgestimmt sind. Jede kabellose Technologie hat ein Frequenzband, innerhalb dessen sie arbeiten muss. Bluetooth arbeitet im 2,4 Ghz-Band, ebenso wie ältere Wireless-Netzwerke. Diese stellen nach wie vor die große Mehrheit dar. Neuere 802.11n– und 802.11ac-Netzwerke können auch im 5 Ghz-Band betrieben werden. Beim Kauf einer Antenne müssen Sie sicherstellen, dass diese Bänder abgedeckt sind. Bei OnLogic verkaufen wir Single-Band- und Dual-Band-Versionen unserer Antennen. Single-Band deckt nur 2,4 Ghz ab, während Dual-Band 2,4 und 5 Ghz Bänder abdeckt. Die gute Nachricht bei den Frequenzen ist, dass sie sich nicht verändern. Das heißt, Ihre IT-Abteilung oder Ihr Router können sich nicht versehentlich dafür entscheiden, außerhalb dieser beiden Bänder zu arbeiten.

Eine Frage, die uns oft gestellt wird, ist die, ob Bluetooth und Wireless, da sie im gleichen Frequenzbereich arbeiten, sich nicht stören. Dies ist eine wichtige Frage. Jedoch arbeiten die beiden in der Realität faktisch nicht mit exakt den gleichen Frequenzen. Tatsächlich hat das 2,4 Ghz-Spektrum 14 separate Frequenzen, die Geräte nutzen können. Viele Geräte ändern die Frequenzen auch dynamisch, um eine Interferenz zu verhindern. Eine 2,4 Ghz-Antenne kann alle 14 dieser Frequenzen abdecken. Sie werden auch als Kanäle bezeichnet.

Welche Größe und wie viele Antennen?

Nun, was ist also mit der physischen Größe der Antenne? Sie möchten sicherstellen, dass die Größe der Antenne auf der Standfläche funktioniert, auf welcher der Computer laufen wird. Die Größe beeinflusst nicht unbedingt die Leistung der Antenne. Prüfen Sie daher immer die dB-Bewertung der von Ihnen gewählten Antenne.

Die letzte Sache, die bei der Auswahl von Antennen zu berücksichtigen ist, wäre die Entscheidung, wie viele Sie benötigen. Generell gilt, dass Wireless-Karten zwei Antennenverbindungen haben. Dabei sollten Sie beide davon benutzen. Zwar ist es möglich, mit einer Antenne auszukommen, wenn der Router oder die Signalquelle nah genug ist. Dennoch sollten Sie sich an die Anzahl der Antennen halten, die vom Karten-Hersteller empfohlen wird. 

Die richtige kabellose Hardware auszuwählen, kann ganz leicht sein. Folgen Sie einfach den oben genannten Hinweisen. Ihre Anwendungssituation zu kennen, ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahl der idealen Hardware. Sie haben Fragen? Sie möchten wissen, welche Kombination von Wireless-Karten und Antennen am besten zu Ihren Anforderungen passt? Rufen Sie das kompetente technische Vertriebsteam von OnLogic an. Es wird die richtige Wireless-Lösung für Ihr individuelles Projekt schnell ermitteln.

Teilen

About the Author: Alejandro Vinals

Alejandro is an electrical engineer on the OnLogic engineering team.
Folgen Sie OnLogic auf LinkedIn

Leave A Comment

TEILEN

Sie haben ein Projekt? Lassen Sie uns darüber sprechen.

Weitere Artikel

WHITEPAPER

Lernen Sie die 5 Möglichkeiten kennen, wie lüfterlose Computer Ihr Unternehmen unterstützen können.

ERHALTEN SIE DAS WHITEPAPER
Alle Artikel ansehen

OnLogic-Industrie-Computer

Entdecken Sie die Vielzahl an Industrie-PCs von OnLogic, die Ihnen helfen, Ihr IoT-Projekt voranzutreiben.

Einkaufen bei OnLogic

Erfahren Sie mehr auf OnLogic.com

OnLogic Industrie-PCs: Ausgelegt auf Langlebigkeit. Auf Bestellung gebaut. Geliefert innerhalb von Tagen. Besuchen Sie unseren Online-Store unter OnLogic.com