Das Spannendste für uns als Technologieunternehmen ist es, zu sehen, wie unsere Partner mit unserer Hardware an die Grenzen des Machbaren gehen. Während Sie da draußen innovative Lösungen für Probleme entwickeln, arbeiten wir auch hart an der Entwicklung der Werkzeuge, die Ihnen dabei helfen, dies möglich zu machen.

Die Anwendungsfälle für Edge-PCs variieren stark, ebenso wie die Anforderungen. Betriebstemperatur, Stromversorgung, Unterstützung von Peripheriegeräten und Konnektivität sind entscheidende Merkmale, die bestimmen, wie ein Embedded-Computer in die Gleichung passt und geben an, welcher am besten geeignet ist. Technologie sollte Ihre Anwendung fördern und unterstützen und ihr nicht in den Weg geraten.

Daher haben wir unseren neuesten, robusten Edge-PC, den Karbon 300, mit einer maßgeschneiderten Mikrosteuereinheit (MCU) ausgestattet, um den Grad an Anpassung und Funktionalität zu ermöglichen, der von den heutigen IoT-Anwendungen gefordert wird und gleichzeitig einfach zu bedienen bleibt.

Unser Karbon 300 verfügt über eine programmierbare Mikrosteuereinheit zur einfachen Anpassung und Integration.

Was ist eine Mikrosteuereinheit (MCU)?

Eine Mikrosteuereinheit ist ein kleiner Chip auf dem Motherboard, der als Mini-Kommandozentrale für das System dient und über eine Programmierschnittstelle ein anpassbares Verhalten ermöglicht. Die MCU fungiert als Brücke zwischen Low-Level-Hardwareschnittstellen und High-Level-Software. Dadurch ist es möglich, Daten über DIO und CAN von innerhalb des Betriebssystems zu verbinden und auszutauschen. Sie handhabt auch Kfz-Subsysteme wie z. B. die Überwachung einer niedrigen Batteriespannung, Zündungserkennung und Ein-/Ausschaltverzögerungen.

K300 micro control unit
Die integrierte K300-MCU ermöglicht zusätzliche Funktionen, die nicht auf allen Systemen verfügbar sind.

Warum ist die MCU wichtig?

Nicht alle Einrichtungen sind gleich aufgebaut. Zwar gibt es Übereinstimmungen zwischen den Anwendungen, aber der Bedarf nach einer Anpassung unterhalb der Oberflächenebene ist etwas, das wir immer wieder von Anwendern gehört haben.

Der Vorteil vom Bau des Karbon 300 mit einer MCU im Kern besteht in einer größeren Kontrolle über die Systemfunktionalität, um eine präzisere Steuerung beim Anpassen des Systemverhaltens an Ihre Bedürfnisse zu ermöglichen, insbesondere in technikfeindlichen Umgebungen.

Die Karbon 300 MCU ermöglicht es uns, von Anfang an Funktionen wie die automatische CAN-Baud-Ratenerkennung, das Aktivieren von Ereignissen des digitalen Eingangs und programmierbare Benutzerkonfigurationen zu ermöglichen. Es handelt sich um ein flexibles Werkzeug. Es kann verwendet werden, um sehr spezifische (und manchmal ungewöhnliche) Anwendungsherausforderungen zur Schaffung von effizienteren und integrierten Lösungen anzugehen. Gleichzeitig gibt es uns (und Ihnen) die Möglichkeit, schnell auf Projektanforderungen zu reagieren.

Die Karbon 300 Mikrosteuereinheit ermöglicht eine feinere Kontrolle der Zündungserkennung und des Timings für Anwendungen im Fahrzeug.

Sie könnten z. B. eine fahrzeugbasierte Anwendung haben, die ein präzises Timing des Verhaltens beim Hoch- und Herunterfahren des Computers sowie beim Abschalten erfordert. Mit einer MCU haben Sie die sekundengenaue Kontrolle ohne die Notwendigkeit eines externen Reglers. Diese Steuerungsebene macht die Integration und Bereitstellung schneller und einfacher, wobei die MCU als anpassbare Brücke zwischen den Anforderungen Ihres Projekts und dem Computer selbst dient.

Was können Sie mit einer MCU tun?

Ein Teil der Anpassbarkeit, die mit einer Mikrosteuereinheit ermöglicht wird, kommt vom Digital Input/Output oder DIO. Es ist einer der einfachsten Wege zur Datenübertragung. Ein DIO besteht aus einer Reihe von Pins, die entweder hoch oder niedrig sein können. Einige Pins sind Eingänge, die vom Host-System gelesen werden, um Informationen von extern zu erhalten. Andere sind Ausgänge, die von der MCU festgelegt werden, um Informationen an externe Systeme zu senden.

DIO bietet die vollständige Kontrolle über die Funktionalität des Karbon 300 mit einer einfachen Software-Schnittstelle zur Durchführung von Anpassungen. Die Kombination von DIO mit einer Mikrosteuereinheit und hauseigener Firmware erlaubt es uns, noch mehr einzigartige Funktionen anzubieten wie ‚wake on DIO‘, die das System einschaltet, wenn ein DIO-Ereignis erkannt wird. So wird verhindert, dass Datenereignisse verpasst werden. DIO ist ein einfaches und verlässliches System.

Es verleiht unserem Karbon 300-System zusätzliche Flexibilität und bietet die Möglichkeit, kreativ zu werden, wenn es darum geht, gemeinsam mit Partnern an der Lösung ihrer spezifischen Anwendungsherausforderungen zu arbeiten.

Interacting with the micro control unit module using Python.
Interaktion mit dem Pykarbon MCU-Modul unter Verwendung von Python.

Erste Schritte mit MCU-fähigen Systemen

Unser Ziel mit dem Karbon 300 war es, ein kompaktes, robustes System zu schaffen, das sich an jede Situation und Umgebung anpassen kann. Mit branchenführender Widerstandsfähigkeit und anpassbarer Mikrosteuereinheit sind wir gespannt, welche Herausforderungen Innovatoren damit lösen werden.

Möchten Sie mehr über Rugged Edge-Computing erfahren? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Um mit dem Karbon 300 und seiner MCU zu starten, klicken Sie hier und konfigurieren Sie Ihren.