Startseite>Beiträge>Technik erklärt>Was ist RAID? Ein umfassender Überblick & Guide zum Download

Was ist RAID? Ein umfassender Überblick & Guide zum Download

Von ·Kategorien: Technik erklärt·Published On: Juli 31st, 2022·4,2 min read·

RAID steht für Redundant Array of Independent Disks oder auch Redundant Array of Inexpensive Disks . Diese Datenspeichertechnologie wird genutzt, um mehrere Speicherlaufwerke für verschiedene Zwecke zu einem einzigen Volumen zusammenzufügen. RAID wird eingesetzt, um die Leistung zu verbessern, Daten durch Redundanz zu schützen oder beides. Aber was genau ist RAID, und wie wird es eingesetzt? Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Optionen für die Speicherung und die verschiedenen RAID-Typen. 

RAID vs. Backup

Es ist wichtig, von vornherein darauf hinzuweisen, dass RAID kein Ersatz für die Sicherung Ihrer Daten ist. Bei RAID geht es vor allem um Redundanz, damit kein einzelner Ausfallpunkt Ihren Betrieb zum Erliegen bringt. Zwar erleichtert RAID die Geschäftskontinuität, aber für die Wiederherstellung im Katastrophenfall ist es ungeeignet. Es gibt viele Risiken, vor denen RAID nicht schützen kann. Beispielsweise sind das die Auswirkungen von Naturkatastrophen, Spannungsspitzen, Malware und natürlich menschlichem Versagen. All dies kann zu Datenverlusten führen.

IT-Expert:innen empfehlen dringen, eine Sicherungskopie Ihrer unternehmenskritischen Daten an mindestens zwei getrennten Orten aufzubewahren. So können Sie sie im Notfall wiederherstellen.

Wie sieht es mit JBOD aus?

JBOD ist eine Einstellung des Speicher-Controllers, die als Durchgang für angeschlossene Festplatten dient. Wenn sich ein RAID-Controller im JBOD-Modus befindet, sind die Mehrfach-Festplatten nicht in einem RAID-Array konfiguriert. Daher gibt es für die Datenspeicherung keine Vorteile hinsichtlich Geschwindigkeit oder Fehlertoleranz. Festplatten, die an einen RAID-Controller im JBOD-Modus angeschlossen sind, verhalten sich so, als ob sie direkt an den Speichercontroller des Motherboards angeschlossen wären. JBOD steht wörtlich für „Just a Bunch of Disks“ (nur ein Haufen Festplatten). Deshalb ist es wichtig, diese Einstellung nicht mit RAID zu verwechseln.

Hot-Swap

Die meisten RAID-Level ermöglichen Hot-Swapping. Das bedeutet, dass ein Laufwerk im Array ausgetauscht werden kann, ohne dass das Host-System abgeschaltet werden muss. Dies ist besonders bei Programmen und Anwendungen nützlich, in denen wichtige Daten gespeichert sind. Wenn diese kritischen Daten für eine gewisse Zeit nicht mehr zugänglich sind, kann dies ein ernsthaftes betriebliches Problem darstellen.

Wenn ein ganzes System für den Austausch eines Laufwerks heruntergefahren werden muss, kann dies zu weitreichenden Ausfallzeiten führen. Bei unternehmenskritischen Programmen und Anwendungen können längere Ausfallzeiten katastrophale und kostspielige Folgen haben. Wenn Hot-Swapping für Ihre Anwendung entscheidend ist, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr RAID-System dies unterstützt.

Welche Speicherlösung sollten Sie wählen?

Wie bei vielen technologischen Entscheidungen hängt die Wahl Ihrer RAID-Lösung davon ab, was Sie brauchen und wie viel Sie bereit sind, auszugeben. Sie haben viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre RAID-Festplatten einrichten und die Daten verwalten können. Dabei bietet jede Option ein etwas anderes Gleichgewicht der wichtigsten Ziele von RAID: Verlässlichkeit, Verfügbarkeit, Leistung und Kapazität.

Bei weniger kritischen Anforderungen kann eine einfache RAID-Implementierung kostengünstig und leicht zu realisieren sein. Allerdings gibt es viele Fälle, in denen teurere und komplexere Hardware-RAID-Lösungen vorzuziehen sind. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Sie planen, geschäftskritische Daten zu speichern und zu verwalten. Die nachstehenden Diagramme zeigt die Vielfalt der gängigsten RAID-Konfigurationen von einfach bis komplex.

Diagramm einer RAID 0 Konfiguration Diagramm RAID 1 Diagramm RAID 5 Diagramm RAID 6 Diagramm RAID 10 Diagramm RAID 50 Diagramm RAID 60

 

Sie müssen auch auswählen, wie die Verteilung der Daten auf alle angeschlossenen Laufwerke erfolgen soll. Hierfür gibt es drei Methoden: Software, Hardware oder Firmware. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und bietet ein unterschiedliches Maß an Verlässlichkeit und Leistung.

Wenn es um die Kosten geht, gibt es viele Sprichwörter, die einen daran erinnern, dass man nicht „am falschen Ende sparen soll“ oder dass „Vorbeugen besser ist als Heilen“. Es gibt auch das Sprichwort „Man sollte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen“. Wir könnten noch weitermachen, aber Sie verstehen, worauf wir hinauswollen. Der erste Schritt, um die beste RAID-Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden, besteht darin, den Wert Ihrer Daten zu verstehen.

Ein hilfreicher Guide zum Download

Dank der jüngsten technologischen Fortschritte stehen Ihnen viele Optionen für ein RAID zur Verfügung. Jedoch geht mit dem Luxus der Auswahl auch die Herausforderung der Komplexität einher. Um etwas zur Klärung dieser Verwirrung beizutragen, haben wir den ultimativen RAID-Guide erstellt. Dieser Download bietet einen umfassenden Einblick in die vielen verschiedenen Optionen für die RAID-Einrichtung und -Steuerung. Außerdem wird erläutert, wie Sie mit jeder dieser Optionen Kosten und Leistung in Einklang bringen können. Laden Sie den Guide hier herunter!

RAID White Paper Banner

Hinweis: Wir haben diesen Blogbeitrag ursprünglich am 22. Januar 2022 veröffentlicht. Wir haben den Inhalt am 31. Juli 2022 aktualisiert.

Tech-Updates & neue Einblicke

Abonnieren Sie unseren Newsletter und die neuesten Mitteilungen von OnLogic kommen direkt in Ihren Posteingang. News und Einblicke von unserem Team aus Fachleuten sind nur einen Klick entfernt. Über den Button gelangen Sie zu unserer Abo-Seite.

Jetzt abonnieren

Teilen

About the Author: Sarah Lavoie

Sarah Lavoie ist Content Creator bei OnLogic. Wenn sie nicht schreibt, erkundet sie oft die Landschaft von Vermont mit ihrer Kamera, um faszinierende Dinge zu fotografieren.
Folgen Sie OnLogic auf LinkedIn

TEILEN