Startseite>Beiträge>Industrielles IoT>7 Schritte zur Auswahl eines Industrie-Panel-PCs

7 Schritte zur Auswahl eines Industrie-Panel-PCs

Von ·Kategorien: Industrielles IoT·Published On: April 7th, 2021·8.4 min read·

Industrie-Panel-PCs sind dafür konzipiert, die anspruchsvollen Anforderungen einer typischen Industrie-4.0-Anwendung zu erfüllen. Dazu gehören die Belastung durch Feuchtigkeit und Staub, extreme Temperaturen sowie durch starke Stöße und Vibrationen. Der beste Industrie-Panel-PC bietet eine breite Palette an Konnektivität, Verarbeitungs- und Montageoptionen. Er eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen. Diese umfassen Human Machine Interface (HMI), Automatisierung oder industrielle Steuerung. Jedoch kann das zunehmende Angebot an Panel-PCs zur Herausforderung für die Auswahl werden. Dies betrifft einerseits die Auswahl des besten Systems für Ihr spezielles Projekt. Andererseits ist auch die Umgebung zu beachten, in der es installiert wird. Wir führen Sie in sieben Schritten durch den Prozess. So ermitteln sie die Industrie-Panel-PC-Lösung, die Ihre Bedürfnisse am besten erfüllt.

1) Benötigen Sie eine lüfterlose Lösung?

Lüfterlose PCs, die keine Belüftungsöffnungen oder andere Zugänge haben, sind eine gute Wahl für Bereiche, in denen Staub und Schmutz vorkommen. Eine lüfterlose und belüftungsfreie Lösung hält alle schwebenden Partikel vom Inneren des Gehäuses fern. Diese können nämlich zu einer Beeinträchtigung der Leistung führen. Das wiederum führt oft zu teuren Ausfallzeiten aufgrund von Wartungen. Selbst wenn der Panel-PC an einem Ort installiert werden soll, an dem die Bedingungen weniger wichtig sind, bietet ein lüfterloser Industrie-Panel-PC immer noch einen Vorteil. Die häufigste Fehlerquelle der meisten Computer – der Lüfter – wurde beseitigt. Das Endergebnis ist eine Lösung mit einem längeren Lebenszyklus. So sparen Sie auf lange Sicht Geld. Lesen Sie diesen Artikel und erfahren Sie mehr über lüfterlose Computer.

2) Kapazitiver oder resistiver Touchscreen?

Industrie-Panel-PCs gibt es in zwei verschiedenen Touchscreen-Varianten: kapazitiv und resistiv. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden besteht in der Erkennung der Eingabe. Kapazitive Touchscreens nutzen das elektrische Feld des menschlichen Körpers, um Eingaben zu verarbeiten. Damit funktionieren sie ähnlich wie viele der heutigen Smartphones.

Häufig werden kapazitive Touchscreens für Einrichtungen verwendet, die eine höchst präzise Berührungserkennung erfordern. Ebenfalls eignen sie sich für Multi-Touch-Funktionen wie Auf- und Zuziehen (Pinch-to-Zoom). Daher werden sie oft für Kioske und interaktives Digital Signage eingesetzt.

Resistive Bildschirme basieren auf physischem Druck, um Berührungsdaten zu übertragen. Da sich resistive Touchscreens auch mit Handschuhen bedienen lassen, sind sie gut geeignet für Anwendungen in der Fabrikautomatisierung und im Gesundheitswesen. Sie werden auch eingesetzt, wenn eine taktilere Schnittstelle bevorzugt wird.

Sie benötigen weitere Hilfe bei der Entscheidung für einen geeigneten Touchscreen? Sehen Sie sich unseren detaillierten Vergleich zwischen kapazitivem und resistivem Touchscreen an.

Capacitive vs Resisitve Touchscreen

3) Wo werden Sie Ihren Industrie-Panel-PC installieren?

Zuerst einmal dreht sich alles um den Standort. Bereits vor dem Kauf müssen sich sich entscheiden, wo Ihr Industrie-Panel-PC installiert werden soll. Wird er in ein anderes Gehäuse oder eine Maschine eingebettet? Wird er auf einem Stativ befestigt? Oder montieren Sie ihn an einer Wand? Beantworten Sie diese Fragen nicht erst dann, wenn das System bereits eingetroffen und bereit zur Installation ist.

Soll der PC in einen Kiosk, in ein größeres Gerät oder in ein beliebiges Gehäuse eingebaut werden? Dann ist die Wahl der richtigen Panel-Größe natürlich von entscheidender Bedeutung. Überprüfen Sie unbedingt alle Abmessungen des Panel-PCs, den Sie in Betracht ziehen. Beachten Sie dabei auch seine Tiefe. So vermeiden Sie frustrierende Verzögerungen bei der Installation.

Den Industrie-Panel-PC montieren

Wenn der PC an einer Wand, auf einem Stativ oder an einem Schwenkarm montiert werden soll, sollten Sie auf die VESA-Kompatibilität der Monitorhalterung achten. Die Größe und das Design des Panel-PCs können die Art der Halterung einschränken.

Es gibt weitere Eigenheiten der Panel-PC-Montage. Manchmal sind diese für all die weniger offensichtlich, die zum ersten Mal einen Panel-PC kaufen. Wenn Ihr Gerät, Ihre Werkzeuge oder Ihre Maschinen eine flächenbündige Installation des Panel-PCs erfordern, sollten Sie ein Gerät wählen, das eine Panel-Montage ermöglicht. Im Gegensatz zur Montage des Panels auf einem Ständer oder an einer Wand erlaubt die Panel-Montage eine bündige Befestigung der Touch-Oberfläche an der Frontfläche des Gehäuses. Diese Montagekonfiguration ist besonders in der Lebensmittelproduktion oder in partikelreichen Umgebungen beliebt. Dort ist eine häufige Reinigung erforderlich. Die Panel-Montage verhindert nicht nur, dass sich Schmutz auf dem PC ansammelt. Sie ermöglicht auch eine einfache Reinigung des Systems. Mit der entsprechenden Schutzart ist ein Abwischen oder sogar Abspülen möglich.

Überlegen Sie abschließend, ob Sie eine All-in-One-Lösung wünschen oder einen modularen Ansatz bevorzugen. Eine All-in-One-Lösung ist in der Regel einfacher zu installieren. Einige Kund:innen bevorzugen jedoch die Möglichkeit, ein Systemmodul zu wählen, das die Anforderungen an Leistung und Konnektivität mit dem Bildschirmtyp und der Größe ihrer Wahl erfüllt. 

4) Ist die IP-Schutzart wichtig?

Die IP-Schutzart des von Ihnen gewählten Panel-PCs kann je nach der Umgebung, in der Sie ihn einsetzen möchten, sehr wichtige sein. IP steht für Ingress Protection (Schutzart) und ist eine Standardbezeichnung. Sie gibt an, wie effektiv ein Gehäuse gegen das Eindringen von Feststoffen und Flüssigkeiten abgedichtet ist.

Die erste Ziffer der IP-Schutzart steht für die Fähigkeit eines Gehäuses, Feststoffe fernzuhalten. Dabei basiert die Einstufung auf der Größe, die von den Fingern der bedienenden Person bis hin zu Partikeln wie Staub und Schutt reicht. Die höchste Schutzart für den Eintritt von Festkörpern ist 6. Das bedeutet, dass das Gehäuse auch gegen Staubpartikel geschützt ist.

Die zweite Ziffer der IP-Schutzart bezieht sich auf die Wirksamkeit des Gehäuses bei der Abdichtung gegenüber Flüssigkeiten. Die höchste Einstufung auf dieser Skala ist eine 8. Eine so hohe Klassifizierung bedeutet, dass das gesamte Gehäuse wasserdicht ist. Damit kann es sogar in Tiefen von mehr als einem Meter eingetaucht werden.

Schutzart der Frontblende vs. Schutzart des gesamten Industrie-Panel-PCs

Full IP65 Panel PC

Es gibt auch einen wichtigen Unterschied zwischen der IP-Schutzart der Frontblende und der gesamten IP-Schutzart. Bei einem Bildschirm mit einer IP65-Schutzart der Frontblende sind beispielsweise die Frontscheibe und die Umrandung auf Widerstandsfähigkeit gegen Staub (6) und spritzende oder sprühende Flüssigkeiten (5) getestet. Eine Gesamt-Schutzart von IP65 würde andererseits bedeuten, dass das gesamte System ebenfalls gegen Eintritt geschützt ist. Somit umfasst dies auch die Seiten und die Rückseite des Geräts. Wenn der Panel-PC in ein anderes Gehäuse eingebettet oder mittels Panel-Montage befestigt wird, ist möglicherweise nur eine frontseitige IP-Schutzart erforderlich. Beabsichtigen Sie jedoch, das System als eigenständiges Gerät zu installieren? Wird dabei voraussichtlich das gesamte System den Elementen ausgesetzt sein? Dann kann eine höhere Gesamt-IP-Schutzart notwendig sein.

Die Panel-PCs der Cincoze Crystal-Serie haben beispielsweise eine frontseitige IP-Schutzart von IP65 und eignen sich damit ideal für die Installation in zahlreichen HMI-Anwendungen.

5) Welche Touchscreen-Größe benötigen Sie?

Panel-PCs gibt es in einer Vielzahl von Größen. So lassen sich praktisch alle situationsbedingten Anforderungen erfüllen. Natürlich sind Sie je nach Anwendung bei der Wahl der Touchscreen-Größe durch einige Faktoren eingeschränkt. Daher ist es wichtig zu berücksichtigen, ob das System auf einem Stativ, an einem Gelenkarm oder anderweitig befestigt werden soll. Wenn dies der Fall ist, kann auch das Gewicht des Systems ein Faktor sein. Auch sollten sie über die Auflösung des Displays nachdenken. Außerdem müssen Sie bedenken, wie klar und groß die Bilder auf dem Display erscheinen sollen. Überlegen Sie in diesem Zusammenhang auch, ob Ihre Anwendung ein Standard- (4:3) oder Breitbildformat (16:9) benötigt.

6) Verwenden Sie die Lösung im direkten Sonnenlicht?

Wenn die Sonne direkt auf einen Gerätebildschirm scheint, kann es unmöglich werden, etwas zu sehen. Das liegt daran, dass die Mehrheit der Monitore und Touchscreens im Verbraucher- und sogar im Industriebereich nicht genug Licht emittieren kann. Die Bildschirme konkurrieren mit der Blendung der Sonne. Außerdem sind Standard-Displays einer hohen Blendwirkung ausgesetzt. Das kann zu zusätzlichen Einschränkungen der Sicht führen. An dieser Stelle kommen Bildschirme mit hoher Helligkeit (manchmal auch „bei Sonnenlicht lesbar“ genannt) ins Spiel. Bei Sonnenlicht lesbare Bildschirme bieten eine höhere Lichtleistung. Dabei ist die Ausgabe in Nit (ein gängiges Maß für die Helligkeit) manchmal doppelt so hoch wie die von Standard-Displays. Außerdem sind die Bildschirme oft mit speziellen Filtern ausgestattet. Diese reduzieren die Blendung. Wenn Sie einen Industrie-Panel-PC für den Außeneinsatz oder für einen Bereich mit direkter Sonneneinstrahlung kaufen, sollten Sie auf einen sehr hellen oder bei Sonnenlicht lesbaren Bildschirm achten.

7) Brauchen Sie einen Solid-State-Industrie-Panel-PC?

Für ein robustes PC-System, das mit rauen Bedingungen oder mobilen Einrichtungen zurechtkommt, reicht die Lüfterlosigkeit nicht aus. Um Verlässlichkeit zu garantieren, braucht es mehr. Hier gehen Solid-State-Systeme einen Schritt weiter. Sie ersetzen die rotierende Festplatte durch einen Solid-State-Speicher. Eine SSD oder Solid State Drive hat keine beweglichen Teile. Diese sind anfälliger für Verschleiß oder potenzielle Ausfälle aufgrund von Vibrationen, Stößen oder häufigen Stromschwankungen. Solid-State-Speicher haben allein in den letzten Jahren einen enormen Fortschritt gemacht. Die Speicherkapazität reicht bis hin zu mehreren Terabytes. Außerdem sind die Preise viel niedriger als bei der Markteinführung dieser Technologie. SSD-Speicher sind eine grundlegende Komponente. Damit schaffen Sie ein echtes Solid-State-Gerät für höchste Verlässlichkeit. Dies gilt insbesondere für vibrations- oder stoßanfällige Installationen.

Die nächsten Schritte

Bei der Auswahl des richtigen Panel-PCs für Ihre industrielle Anwendung gibt es viel zu beachten. Die richtige Lösung für Sie hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Dabei ist es wichtig, vollständig zu verstehen, wie jeder der oben genannten Faktoren Ihren Zeitplan, Ihr Budget und Ihre Hardware-Optionen beeinflussen wird. Bei Fragen zu Panel-PCs oder zu unserer Industrie- und Rugged-Hardware wenden Sie sich an das OnLogic-Team. 

Hinweis: Dieser Blog-Beitrag wurde ursprünglich am 2. August 2016 veröffentlicht und am 7. April 2021 aktualisiert. 

Industrie-Panel-PC

Modular, zuverlässig und einfach zu installieren

Jetzt konfigurieren

Teilen

About the Author: OnLogic

OnLogic is a global industrial computer manufacturer that designs highly-configurable, solution-focused computers engineered for reliability for the IoT edge.
Folgen Sie OnLogic auf LinkedIn

Leave A Comment

TEILEN

Sie haben ein Projekt? Lassen Sie uns darüber sprechen.

Weitere Artikel